Freitag, 15. Dezember 2017

Das dritte Türchen öffnet sich ….

…ein buntes Paket

Das dritte Türchen beinhaltet ein hochwertiges schnurloses Telefon von Gigaset im Wert von ca. 100,00 Euro. Das Besondere ist der Anrufbeantworter und die leichte Handhabung.
Dazu gibt es eine kleine Auswahl von Dingen, die ich in diesem Jahr getestet und vorgestellt habe!
Alles in allem beinhaltet das Paket folgende Dinge:
Gigaset E560A
Moments by Langenscheidt „O dolce vita!“
Moments by Langenscheidt „Enjoy life“
Family Timer + Terminplaner 18 Monate von Häfft
OUPS „Samenkörner für dein Glück“
Herzkette mit Swarovski Steinen von Moscany
iCrush Fine Jewelry Armband
Milka Waves Schokolade
Wer die Frage des 3. Advents richtig beantwortet, kann sich über dieses tolle Paket freuen, sofern Fortuna ihm/ihr Glück beschert.
Genau ……
Hier kommt die Frage, die heute wieder aus mehreren Teilen besteht.
Wie bereits erwähnt, begibt sich mein Adventskalender in diesem Jahr auf eine kleine Weltreise und so beziehen sich auch meine heutigen Fragen auf ????: Genau, das ist Teil meiner Fragen!
In welchem Land wird am heiligen Abend folgende Speisenfolge serviert: 
1. Jolaar? nachdem
2.  Wer die Geschenke gebracht hat?
Der Reisbrei oder Reispudding, der hierbei auch serviert wird beinhaltet eine kleine Überraschung.
3. Wer diese findet, soll im nächsten Jahr… was?
Hier die Regeln:
Mitmachen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat
Leser meines Blogs ist oder wird.
Wer dieses Gewinnspiel teilt, erhält ein zweites Los!
Wenn sich der/die Gewinner/in innerhalb von 2 Tagen nicht meldet wird neu verlost.
Die von euch angegebenen Daten werden nicht gespeichert, sondern ausschließlich für dieses Gewinnspiel verwendet. Mit Eintragung deines Kommentars akzeptierst du die Teilnahmebedingungen.
(Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!)

Auslosung
Das Gewinnspiel auf meinem Blog endet am Sonntag, dem 17.12.2017 um 16:00 Uhr.
Der/die Gewinner/in wird mittels Fruitmachine ausgelost.
Der/die Gewinner/in wird per Email benachrichtigt und auf meinem Blog am gleichen Tag bekannt gegeben.

Und nun viel Spaß beim Beantworten der Fragen! Ihr habt Zeit bis Sonntag 16:00 Uhr, dann schließlich sich das dritte Türchen.
Viel Glück und einen schönen 3. Advent

Manu
Ich bedanke mich für die Zurverfügungstellung bei:
Gigaset
Langenscheidt
Häfft
OUPS Verlag

Kommentare:

  1. Liebe Manu,

    diesmal kann ich nur Teile beantworten. Jolaar wird in Island gegessen, nachdem die Jólasveinar - 13 Trolle - die Geschenke gebracht haben. Wer dann noch in seinem Milchreis eine Mandel findet bekommt ein zusätzliches Geschenk. Aber was er dann im nächsten Jahr soll ... keine Ahnung. Da bin ich gespannt auf die Auflösung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  2. Schliesse mich Isabella an: Jolaar wird in Island gegessen, das Weihnachtsschaaf, und ab dem 12.12. herrschen in Island die „Jólesveinar“, die „Weihnachtskerle“! Jeden Tag kommt einer dieser 13 Kobolde und treibt seinen spezifischen Schabernack. Es gibt z.B. den Eisbrecher, den Türknaller, den Fensterkucker und den Kochlöffellecker. Den Kindern bringen sie kleine Weihnachtsgeschenke in die dafür bereitgestellten Stiefel. Nach dem 24.12. verschwinden die Weihnachtskerle einer nach dem anderen wieder – bis mit dem Verschwinden des letzten Kobolds am Dreikönigstag (6.01.) die Weihnachtszeit vorbei ist.

    Der traditionelle Milchreis enthält eine Mandel, wer sie findet bekommt ein Extrageschenk und hat dann im nächsten Jahr Glück.

    Ich finde es einfach nur klasse mit den Bräuchen und finde es auch schön wenn sie weiterhin gemacht werden. So sollte es an Weihnacht sein, gell.

    Wünsche dir liebe Manu ein wundervolles Adventswochenende und sende viele liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Das sind knibbelige Fragen, so richtig nach meinem Geschmack !
    Ich mußte erst mal googeln weil ich keine Ahnung hatte.
    Jolaar ist das Weihnachtsschaf,
    die Geschenke bringen die 13 Weihnachtsszerge aus den Bergen, es kommt einer nach dem anderen. Und wer im Milrreis eine Mandel findet bekommt ein zusätzliches Geschenk, eine Überraschung.Mehr habe ich nicht in Erfahrung gebracht.
    Unser Telefon ist übrigens kaputt, vielleicht habe ich ja Glück, würde gut passen.
    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,
    zuerst möchte ich mich ganz herzlich für deine schöne Karte bedanken. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Und wenn ich schon mal hier bin versuche ich mein Glück und möchte deine Fragen beantworten.
    Ab dem 12. Dezember erscheint in Island jeden Tag ein Troll (oder Zwerg). Den Kindern stecken sie kleine Geschenke in die Stiefel. Wenn am 24. Dezember alle Trolle vereint sind, wird Jolaar gegessen. Als Nachtisch gibt es den Reisbrei, in dem eine Mandel versteckt ist. Wer die Mandel findet bekommt ein Extra-Geschenk. Dann geht wieder jeden Tag ein Zwerg und am 06.01. wenn alle Zwerge weg sind, ist die Weihnachtszeit in Island vorbei.
    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    da hast du ein tolles Paket gepackt. In Island wird Jolaar, das Weihnachtsschaf- oder lamm gegessen. Dort kommen vom 12.12. bis zum Heilig Abend 13 verschiedene Weihnachtszwerge, jeden Tag ein anderer. Früher haben sie Schabernack getrieben. Heute bringen sie kleine Geschenke. Im Reisbrei ist eine Mandel versteckt. Wer diese findet, bekommt ein extra Geschenk. Außerdem soll die Mandel Glück bringen und der Finder soll (wahrscheinlich) heiraten. Ich wünsche einen schönen 3. Advent und teile das Gewinnspiel auf FB.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das tolle Gewinnspiel und eine Zeitreise wo auch ich noch was dazu lernen kann. Deine Fragen führten mich nach Island.

    In Island feiert man von Heiligabend bis zum Dreikönigstag das Weihnachtsfest. Am Heiligenabend wird meist „Jolaar“ das sogenannte gesuchte Weihnachtslamm in Kombination zu Rauchfleisch, Würstchen und selbstgebrautes Bier verzehrt. Wie auch aus Dänemark für mich als Kind bekannt gibt es dort auch das Ritual mit dem Reisbrei und der versteckten Mandel.

    Die dreizehn kleinen Weihnachtszwerge/ frechen Kobolde - Trolls von den Bergen, die dem Weihnachtsmann vom Aussehen aber nicht ähneln, bringen den Kindern die Geschenke - die in die bereitgestellten Stiefel versteckt werden. Aber sie sind auch bekannt dafür gerne für die frechen Kinder Kartoffeln da drin zu hinterlassen, sowie natürlich aus dem Häuser was zu stibitzen bei der Verteilung. Also mit Schabernack, sowie turbulente Aktionen ist zu rechnen daher ist die Regelung auch gut gesteuert.

    Der erste macht sich auf die Reise zwölf Tage vor Heiligabend und der dreizehnte an Heiligabend. Entsprechend verschwindet der erste am 1. Weihnachtsfeiertag und der letzte am Dreikönigstag.
    Der Reisbrei oder besser gesagt der traditionelle Milchreis hmmm lecker liebe ich auch ist eine Weihnachtstradition, wo zum Familienessen am Heiligen Abend eine Mandel in den Milchreis getan wird. Wer die Mandel findet, bekommt dann ein kleines Geschenk. Die Mandelgave so heißt dann das Mandelgeschenk, ist eine Süßigkeit (ursprünglich ein Marzipanschwein) oder ein kleines Spielzeug und soll dann für besonderes Glück im kommenden Jahr sorgen.

    Danke fü die Zeitreise und ein wirklich tolles Gewinnset- daher versuche ich sehr gerne mein Glück. lg Biggi

    AntwortenLöschen